Die Auffrischung von gefüllten Kissen.

Unsere Kissen sind mit natürlichen Inhalten in BIO-Qualität gefüllt!

Ein bisschen Pflege erhöht die Haltbarkeit Ihrer Kissen und frischt die Wirkung wieder auf!

Wenn Sie Ihr Kissen vielleicht eine Weile gar nicht oder sehr oft genutzt haben, können Sie es mit dem richtigen Trick wieder auffrischen und in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Das Kirschkernkissen besteht aus trockenen Bestandteilen, den Kirschkernen. Lassen Sie Ihr Kirschkernkissen an einem luftigen Ort – nicht auf oder in einer Wärmequelle richtig auskühlen bzw erwärmen – wenn Sie es sehr lange als Kühlkissen genutzt haben. So können die Kirschkerne wieder ihren natürlichen Feuchtigkeitsgehalt erreichen und sind wieder wie neu!

Vergessen Sie beim Aufwärmen im Ofen bitte niemals die Tasse Wasser. Da diese Wärmmethode viel natürlicher ist als das Erwärmen in der  Mikrowelle, schont sie auch die Kirschkerne!

Das Lavendelkissen können sie leicht mit einem Tropfen Lavendelöl beträufeln – bitte Vorsicht vor Überdosierung! Ätherische Öle sind hochdosierte Pflanzenauszüge! Bei Bedarf nutzten sie zunächst die Rückseite des Kissens.

Das Zirbenkissen ist mit BIO Zirben-Holz gefüllt. Es liebt hin und wieder Feuchtigkeit um seine Ätherischen Öle und Harze entfalten zu können. In trockenen Räumen trocknet es ein wenig aus.

Legen Sie Ihr Kissen an feuchten Tagen ein wenig unter Dach ins Freie. Reiben und Kneten sie Ihr Kissen zwischen den Fingern. Diese Pflege liebt Ihr Kissen.

Die Kräuterkissen können sie bei Bedarf ebenfalls mit einem Tropfen des gewünschten Kräuteröls beträufeln, auch hier gilt: Vorsicht vor Überdosierung. Lagern sie Ihr Kräuterkissen an einem luftigen Ort, nicht auf der Heizung oder dem Ofen. Wenn Ihr Kräuterkissen überhaupt nicht mehr duftet, sollten Sie darüber nachdenken, sich ein neues Kräuterkissen zuzulegen oder die Füllung zu erneuern.

Die Traubenkernkissen können Sie Hin und  Wider in den Fingern kneten. Sie sollten dafür Sorge tragen, dass es nicht permanent auf der Heizung gelagert wird und immer wieder vollständig auskühlen  bzw. erwärmen kann.

Die Hundekissen können sie jeden Tag ein – oder mehrmals aufschütteln und bei Bedarf auch die Füllung auslüften lassen.

Bei Körner -und Kräuterkissen jeder Art kann es, je nach Gebrauch von Zeit zu Zeit von Vorteil sein, die Füllung zu erneuern.

 

Hier können Sie unsere Kissen bestellen.

Die Anwendung unserer Kräuterkissen.

Unsere Kräuterkissen sind mit hochwertigen  Kräutern in Bioqualität gefüllt. Unsere verwendeten Kräuter haben lindernde, entspannende, leicht kühlende oder harmonisierende Wirkung. Der Dinkel schließt den Kreis mit seiner wärmenden Wirkung.

Der Dinkel sorgt dafür, dass unsere Kräuterkissen gut formbar sind und lässt das Kräuterkissen mit seiner schönen Haptik so schnell einmal zum Kuscheltierersatz und Schmusekissen werden.

Schütteln Sie Ihr Kräuterkissen zwischen den Fingern etwas auf oder kneten Sie es etwas. Legen Sie Ihr Kräuterkissen auf die gewünschte Körperstelle, zum Beispiel eine schmerzende, kalte oder heiße Körperregion. Durch die eigene Körperwärme nimmt Ihr Kräuterkissen eine für Sie angenehme Temperatur an, es gleicht aus und harmonisiert am und im Körper. Ihr Körper kann sich mehr und mehr entspannen.

Wenn Sie große Kälte spüren, können Sie das Kissen entweder trocken zwischen zwei Wärmflaschen erwärmen und dann benutzten oder zusätzlich eine Wärmflasche mit dem Kissen auf ihren Körper legen.

Bei Atembeschwerden oder Erkältung können Sie sich das Kräuterkissen direkt auf die Brust legen und so die ätherischen Kräuterdüfte einatmen und deren lindernde und ausgleichende Wirkung nutzen.

 

Bei Kindern kann das Kissen in der gleichen Art und Weise genutzt werden, achten Sie hier bitte ganz besonders auf geschlossene Nähte, da sonst bei Kindern unter 36 Monaten die Gefahr des Verschluckens von Kleinteilen besteht.

Bitte beachten Sie, dass Kräuter und Kräuterdüfte allergische Reaktionen hervorrufen können. Bitte nutzen in einem solchen Fall auf keinen Fall die Kräuterkissen!

 

 

 

Hier können Sie sofort bestellen!

Zutaten für unsere Kräuterkissen:

Wer liebt sie nicht, die frischen Kräuter vom Markt. Duftend stahlen sie uns förmlich mit der Botschaft „Nimm mich mit“ an. Schon läuft einem das Wasser im Munde zusammen… Die ätherischen Öle und Inhaltsstoffe von Kräutern, die ihren intensiven Duft und Geschmack verursachen, verleihen ihnen auch sehr oft heilkräftige Wirkung. Traditionell waren die einfachen Kräuter der Natur oft die ersten Helfer bei Beschwerden und Krankheiten.

Vielen Menschen sind die Heilkräutertees gut bekannt. Diese werden heute vor allem bei Erkältungen, älteren Menschen und Kindern angewendet, weil ihre sanfte Wirkung schätzt. Unerwünschte Nebenwirkungen gibt es bei den meisten Heilkräutern nicht.

In unseren Kräuterkissen haben wir für Sie 7 wertvolle Zutaten zusammengebracht. Es sind 5 Gebirgskräuter, Lavandin und ein Urgetreide:

 

  • Dinkelspelz BIO,
  • Pfefferminze BIO,
  • Heublumen BIO,
  • Lavandin BIO,
  • Zitronenmelisse BIO,
  • Zitronengras BIO,
  • Katzenminze BIO

Lavandin ist eine natürliche Kreuzung aus  echtem Lavendel (Lavendel fein) und Speiklavendel, einer besonders großwüchsigen wilden Lavendelart, von der schon Hildegard von Bingen zu berichten wusste, dass er gegen bestimmte Leber- und Lungenleiden, aber auch für einen guten Geist von Nützen sei.

Heublumen ist ein Sammelbegriff für verschiedene heimischen Gräserblüten und Gräsersamen. Schon Pfarrer Kneipp war von ihrer vielfältigen Heilkraft überzeugt. Traditionell sollen sie zur Abwehrstärkung bei Erkältungen, zur Beruhigung und Entspannung, aber auch bei Wechseljahrsbeschwerden und zur Geburtsvorbereitung genutzt werden.

Alle in unserem Kräuterkissen enthaltenen Kräuter wirken beruhigend, entspannend, erhellend und aufheiternd.

Hier können Sie sofort bestellen!