Wie lange hält Zirbenduft an?

Zirbenöl hat eine sehr positive Wirkung.

Vor allem Zirbenholz das reich an ätherischen Ölen ist, und einen einzigartigen harzigen Zirbenduft mit sich bringt wird im Schlafbereich eingesetzt.

Dabei fragen sich immer mehr Menschen: Wie lange hält der Zirbenduft an?

Es gibt einige Faktoren, die die Intensität und Wahrnehmung des Duftes beeinflussen:

  1. Die Gewöhnung an den Duft – je länger man dem Duft aufgesetzt ist desto mehr gewöhnt man sich daran und desto weniger nimmt man ihn wahr. 
  2. Die Holzfeuchtigkeit – je mehr Restfeuchtigkeit noch im Holz steckt, desto mehr kann auch an die Umgebungsluft abgegeben. Deswegen riecht frisch verarbeitetes Holz am Intensivsten.
  3. Die Größe der Oberfläche – je mehr m² Oberfläche an Holz desto intensiver der Duft. Zirbenspäne haben verhältnismäßig viel Oberfläche.
  4. Die Bearbeitung des Holzes – je weniger behandelt (mit Öl, Wachs, Lack) desto intensiver der Geruch. Bei uns bleibt das Holz komplett unbehandelt.

Zirbenholz verliert den harzigen Duft nie. Es kann zwar sein, dass der Duft leicht nachlässt, da das Holz trockener wird (z.B. bei trockner Luft und viel Heizen im Winter). Meist ist es aber vor allem die Gewöhnung an den Geruch, wodurch wir ihn nicht mehr so intensiv wahrnehmen – eine Schutzfunktion unseres Gerhirns, wenn man so will. Was am Ende aber immer gleich bleibt, ist die einzigartige, beruhigende Wirkung auf den Körper. 

Tip

Gut Lüften bei feuchtem Wetter hilft, dass das Holz wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann und auch wieder mehr Zirbenduft abgibt.

Die Verwendung von Zirbe und Zirbenkissen

In der Volksmedizin hat die Zirbe ihren festen Platz.  Aber – natürlich nur dort, wo sie wirklich wächst und vor allem wuchs!

Da sie fast nur in den hohen Alpenlagen heimisch ist, gibt es auch nur dort die Tradition der Zirbennutzung – dafür hier aber in der vollen Bandbreite!

Die Kinder der Bergbauern legte man  schon seit Jahrhunderten in Wiegen aus Zirbenholz, die der Vater oder Großvater traditionell selbst fertigte und  wenn möglich,  mit Schnitzereien versehen hatte. Man wusste um die positive Wirkung der Zirbe für das Gedeihen der Kleinen!

Haben Sie schon einmal Zirbenschnaps getrunken? Man muss seinen Geschmack nicht unbedingt mögen – aber probieren Sie ihn ruhig! Die alkoholischen  Auszüge und Ansätze der Zirbenzapfen nutzte man einst bei Rheumatischen Erkrankungen, Magenverstimmungen, Übelkeit, Schlafstörungen und Durchblutungsstörungen. Heute gibt es für die Schnäpse der Zirbe sogar ein eigenes Festival auf der Knödelalm in Kainisch mit einem Zirbenschnapswettbewerb…

In keiner heimischen Küche fehlten  die Heil – und Zugsalben die die Frauen aus dem Harz der Zirbe zubereiteten. Diese wurden bei fast allen äußeren Beschwerden benutzt oder mit anderen Kräutern für Umschläge aller Art verwendet.

Schon lange nutzte man die Nadeln, die Zapfen, das Öl und das Zirbenholz zur Trocken – oder Dampfinhalation – nicht nur bei Atembeschwerden oder Lungenleiden. Man wusste um die beruhigende Wirkung der Zirbe auf das Herz! Schon sehr früh überbrühte man einfach die gesammelten Nadeln und Spitzen und atmete den Duft ein.

*Die positiven Eigenschaften der Zirbe auf den Menschen sind wissenschaftlich bestätigt: Das Herz muss weniger angestrengt schlagen.

Zirbe enthält natürliches Pinosylvin. Die Substanz trägt dazu bei, die Herzfrequenz im Schlaf um bis zu 9 Schläge/Minute zu reduzieren. Dem Herzen wird so pro Tag ca. 1 Std. Arbeit erspart. Das Joanneum Research Forschungsinstitut hat die Wirkung im Rahmen einer Blindstudie mit Zirbenmöbeln an 30 gesunden Erwachsenen getestet und bestätigt. („Evaluation der Auswirkungen eines Zirbenholzumfeldes auf Kreislauf, Schlaf, Befinden und vegetative Regulation“, Graz, Steiermark, Österreich im Jahr 2003, www.zirbenholz.at/uploads/media/Joan.Research_Zirbe_Wohlbefinden_Endbericht.pdf)

Anleitungen für das Anfertigen der begehrten Zirbenkissen finden sich schon lange in alten Handarbeitsbüchern oder Sie bestellen gleich hier!

Kissen für das Hundebett.

Hunde lieben die Natur. Sie haben stundenlang Spaß daran, draußen herumzutoben, zu schnuppern, zu rennen und ihr „Revier“ mit der Nase durch das Erschnüffeln allerlei Gerüche zu erobern.

Mit einem Hundekissen werden Sie Ihrem vierbeinigen Liebling  sicher einen Gefallen tun. Das Hundekissen ist mit reinem 100% Bio – Zirbenspahn und  reiner Schafwolle gefüllt. Die Zirbelkiefer, die sogenannte „Alpenkönigin“ wächst nur hoch im Gebirge und schenkt den Zirben-Hundekissen durch ihren hohen Gehalt an ätherischen Ölen nicht nur einen außerordentlichen Wald-Duft, der Ihrem Liebling sicher sehr gut gefallen wird, sondern bringt auch einige sehr gute Eigenschaften für Tiere mit. Die Zirbe wirkt antibakteriell, was sich positiv auf eventuellen Ungezieferbefall Ihres Hundes auswirken kann. Die Zirbe ist dafür bekannt, dem Ungeziefer den Kampf an zusagen, es fern zu halten und es zu vertreiben. So soll sie nicht nur gegen Motten und Flöhe gute Dienste leisten, sondern auch bei Mehlmotten, Kornkäfer und Würmern helfen. Tägliches Aufschütteln des Hunde-Kissens wirkt hier unterstützend.

Die Zirbe bindet außerdem unangenehme Gerüche.

Der Anteil an Schafwolle vermag  Feuchtigkeit aufzunehmen und besitzt die Fähigkeit, sich selbst zu reinigen. Auch die Schafwolle wird Ihren Hund mit ihrem natürlichen Duft erfreuen.

Beide Füllstoffe unterstützen Ihren Hund in der Reinhaltung seines Fells, sorgen für einen guten Schlaf – und Ruheplatz und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden Ihres Hundes bei. Hunde mögen es gemütlich!

 

Hier können Sie sofort bestellen.

Zirbenkissen – die Anwendung

Zirbenkissen sind pure Natur! Wenn Sie Ihr Zirbenkissen in den Händen halten, können Sie praktisch sofort in einen Bergurlaub im österreichischen Hochland abtauchen – natürlich nur mental!

Sie schnuppern förmlich die Weite der Berge, die frische, gesunde Luft und die Entschleunigung. Wenn Sie das Kissen kneten und bewegen wird sie die Haptik unwillkürlich an eine Tischlerei und echtes Handwerk erinnern. Das hat was!

Und schon sind sie mitten in der Entspannung angekommen – Ihre innere Uhr bleibt ein paar Momente stehen! Aber so richtig gut wird es erst im Bett! Die Zirbe ist berühmt für ihre Schlaffördernde Wirkung. Legen Sie Ihr Zirbenkissen beim Schlaf dich an sich heran. Sind Sie zu zweit, legen Sie das Kissen einfach in die Mitte. Dort wird es seinen herrlichen Wald-Duft am besten entfalten. Ihre Körperwärme intensiviert noch die Wirkung. Aber auch dann, wenn Sie die Zirbe durch die Gewöhnung Ihrer Riechknospen nicht mehr riechen, wirken die ätherischen Öle im Zirbenholz und im Harz weiter auf Ihren Kreislauf. Ihre Herzfrequenz sinkt, Ihre Atmung wird tiefer und ruhiger, Ihr Kreislauf und Ihr vegetatives Nervensystem beruhigen und regenerieren sich.

Zirbenkissen sind ein kleiner Geheimtipp für Menschen mit Lungenerkrankungen. Ihnen wird geraten, mit dem Kissen in Nähe der Nase zu schlafen und auch tagsüber immer wieder den Duft einzuatmen.

 

Auch Allergiker können das Kissen nutzen – es gibt derzeit keine Gegenanzeigen.

Auch Babys und Kleinkinder reagieren gut auf die Zirbe – bitte sorgen Sie immer dafür, dass Kissen saubere, geschlossene Nähte hat und Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt mit dem Kissen lassen.

 

Weiterführendes Interview in der FAZ.NET

 

Hier können Sie sofort bestellen!

 

Zirbenkissen und ihre Wirkung.

Kennen sie Zirben? Vom Namen her sicher schon.. aber die Zirbe ist immer noch eine Art Geheimtipp!

Botanisch gesehen ist die Zirbe eine Kiefernart, also mit allen anderen Kiefernarten verwandt. Sie heißt eigentlich auch mit ihrem vollen Namen Zirbelkiefer, lateinisch Pinus cembra. Die bis zu 25 Meter hohen Bäume sind nur in den Alpen und in den Karpaten beheimatet und können bis zu 1000 Jahre alt werden. Das klingt nach frischer Gebirgsluft, einem weiten entspannten Blick, unberührter Natur – und bester Gesundheit!!!

Sie duftet sehr aromatisch nach Wald. Die Zirbe ist auch als Gartenbaum  wegen ihres charakteristischen Wuchses sehr beliebt.

Unsere Zirbenkissen sind mit kleinen Holzteilen der Zirbe gefüllt.  Die Zirbe wirkt sich positiv auf einen guten, tiefen Schlaf aus. Laut Studien in Österreich und Deutschland, verringert sich durch den Einsatz der Zirbe im Schlaf deutlich der Herzschlag, was zu einem entspanntem tieferen Schlaf führt.

Die Testpersonen berichten über ein besseres Allgemeinbefinden, höhere Regeneration und eine höhere soziale Kompetenz im Alltag. Offensichtlich hatten ältere Generationen davon genaue Kenntnis, denn die Gaststuben in den Alpen waren traditionell mit Zirbenholz verkleidet.

Die Zirbe ist auch als sehr wirksames natürliches Mittel gegen Kleidermotten wiederentdeckt worden. Auch hier zeigen Studien erstaunliche Ergebnisse – vor allem gegenüber chemischen Mitteln punktet die Zirbe mit einer konsequenten Vertreibung der  Kleiderschädlinge.

Unsere Zirbenkissen sind zu 100 natürlich und zeigen ihre Wirkung  unbedenklich auch bei Kindern und Haustieren.

 

Hier können Sie sofort bestellen!